mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
06.06.2018 - 14:17
Lenovo Z5

Lenovo Z5: iPhone-X-Klon enttäuscht

Erwartet wurde ein vollständig randloses Display

Das Lenovo Z5 wurde offiziell in China vorgestellt. Komplett gegen alle Erwartungen entpuppt es sich als Mittelklasse-Smartphone mit Displayeinkerbung, Notch.

Unzählige Leaks im Vorfeld der Offenbarung schraubten die Erwartungen an das neue Gerät von Lenovo gewaltig in die Höhe. Erhofft wurde ein vollständig randloses Display ohne Notch. Darauf deutete sogar eine Skizze hin, die im Netz auftauchte. Die Screen-to-Body-Ratio wurde mit schwindel­erregenden 95 Prozent erwartet.

Display

Das Lenovo Z5 sieht dem iPhone X sehr ähnlich.

Das Lenovo Z5 sieht dem iPhone X sehr ähnlich.
Bild: Lenovo

Stattdessen stellte Lenovo ein Smartphone mit Displayeinkerbung für Kamera, Sensoren und Lautsprecher vor. Ein vollständig randloser Bildschirm, ein All-Screen-Display, gab es nicht zu sehen. Die Seitenränder wirken jedoch schon sehr schmal, unten ist auch kein dicker Rand zu sehen. Die Screen-to-Body-Ratio soll jetzt nur 90 Prozent betragen. Dieser Wert ist allerdings auch beeindruckend, wenn man bedenkt, dass das iPhone X "nur" 81,14 Prozent hat.

Das Display ist 6,2 Zoll groß und löst in FullHD+ auf, das Seitenverhältnis ist mit einem 19:9-Format angegeben.

Antrieb und Kamera

Es wurde erwartet, dass im Lenovo Z5 Qualcomms aktueller Snapdragon 845-Prozessor verbaut ist. Stattdessen gibt es nur das 636er-Modell.

Der Arbeitsspeicher ist mit 6 GB angegeben, die interne Speicherkapazität mit 64 GB beziehungsweise 128 GB in einer größeren Variante. Für ein Mittelklasse-Gerät lassen sich diese Werte zumindest auf dem Papier gut sehen. Wie sie sich in den gängigen Benchmark-Tests schlagen, muss sich erst noch zeigen. Ein Wert, der jedoch mehr als unterschritten wurde, ist der interne Arbeitsspeicher. Leaker verwiesen im Vorfeld auf 4 TB Speicherplatz, die das Lenovo Z5 haben sollte. Das ist Zukunftsmusik. Laufen soll das Gerät mit Android 8.0, genauer gesagt auf ZUI 4.0, das auf dem Betriebssystem Oreo basiert. Ein Update auf Android P soll folgen.

Die Selfie-Kamera verfügt über einen 8-Megapixel-Sensor, hinten gibt es eine Dual-Kamera aus einem 16-Megapixel- und einem 8-Megapixel-Chip. Die Hauptkamera soll über KI-Features verfügen. Unterhalb des Dual-Sensors befindet sich ein Fingerabdrucksensor.

Der Akku hat eine Kapazität von 3300 mAh, geladen wird er über ein USB-Typ-C-Modul. Der Verkaufsstart in China ist der 12. Juni. Wann das Lenovo Z5 auch in anderen Ländern erhältlich sein soll, steht noch nicht fest. Preislich soll sich die Variante mit 64 GB bei umgerechnet bei rund 170 Euro bewegen, die größere Version mit 128 GB Arbeitsspeicher bei umgerechnet rund 240 Euro. Das Lenovo Z5 soll in drei Farben erhältlich sein.

Ein weiteres Smartphone im iPhone-X-Stil hat kürzlich Xiaomi vorgestellt.


Mehr zum Thema Smartphone

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]