mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
08.02.2019 - 10:40
Breitband

Telekom: Mehr als 800 000 Haushalte surfen schneller

Netzbetreiber bilanziert Ausbau im Januar

Die Deut­sche Telekom hat auch im Januar ihren Breit­band-Inter­net­ausbau weiter voran­ge­trieben. Wie der Bonner Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­kon­zern mitteilte, wurde die Internet-Geschwin­dig­keit in den vergan­genen vier Wochen an insge­samt 821 000­Anschlüssen erhöht. Je nach Ausbau haben die Kunden nun bis zu 250 MBit/s im Down­stream zur Verfü­gung.

Die Tele­fon­ge­sell­schaft verriet auch konkrete Zahlen zu VDSL Super Vecto­ring. Erst im August vergan­genen Jahres hatte die Telekom erste Fest­netz-Anschlüsse mit dieser Technik ausge­stattet, sodass bis zu 250 MBit/s zur Verfü­gung stehen. Den Angaben zufolge beträgt die Anzahl der mit dieser Technik ausge­stat­teten Anschlüsse mitt­ler­weile fast 17 Millionen.

Auch "herkömm­li­ches" Vecto­ring wird weiter ausge­baut

Telekom baut Breitbandnetz aus

Telekom baut Breitbandnetz aus
to: Telekom, teltarif.de

Parallel läuft der Ausbau auf das "herkömm­liche" VDSL Vecto­ring weiter, das Surf-Geschwin­dig­keiten von bis zu 100 MBit/s im Down­stream ermög­licht. Die Zahl der Anschlüsse, bei denen diese Technik zum Tragen kommt, erhöhte sich den Telekom-Angaben zufolge durch die Nach­rüs­tung in bereits mit VDSL versorgten Gebieten um rund 120 000.

Wie die Telekom in ihrer ersten Zwischen­bi­lanz zum Breit­band­ausbau 2019 weiter erklärte, sei die Pflege und Entwick­lung des Netzes zentraler Bestand­teil eines intel­li­genten Netz-Manage­ments. Dieses Netz-Manage­ment orien­tiere sich an tech­ni­schen Möglich­keiten und Kunden­wün­schen. So haben Inter­es­senten schon weit vor dem geplanten Ausbau in ihrer Region die Möglich­keit, sich für einen schnel­leren Internet-Anschluss vormerken zu lassen.

Telekom denkt Rich­tung Gigabit-Gesell­schaft

Die Telekom will ihr Netz sukzes­sive in Rich­tung Gigabit-Gesell­schaft entwi­ckeln. Basis sei das ständig wach­sende Glas­faser-Netz. Schließ­lich müsse der Anschluss-Knoten, der den Kunden mit dem Kern­netz verbindet, mit Glas­faser ange­bunden sein. Nur dann sei gewähr­leistet, dass Daten mit hohem Tempo und nied­riger Latenz fließen.

Wie üblich nannte die Telekom auch Beispiele für Anschluss­ge­biete, in denen der Breit­band-Ausbau im zurück­lie­genden Monat durch­ge­führt wurde. So profi­tieren unter anderem Kunden in Städten wie Braun­schweig, Kassel und Pader­born mit mehreren tausend Anschlüssen sowie in Bad Füssing-Aigen, Lütten­mark und Zossen mit mehreren Dutzend Anschlüssen vom Band­breiten-Schub. Wer den schnel­leren Internet-Anschluss nutzen möchte, muss aller­dings auch selbst aktiv werden - selbst wenn die Telekom die tech­ni­schen Voraus­set­zungen bereits geschaffen hat. Für den Kunden gilt es dann noch, einen für ihn passenden Tarif auszu­wählen.

In einer weiteren Meldung lesen Sie einen Erfah­rungs­be­richt zum Umstieg auf VDSL Super Vecto­ring bei der Deut­schen Telekom.


Mehr zum Thema Telekom Deutschland

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]