mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
31.03.2019 - 12:00
Router

LTE-Router: Der neue Vodafone GigaCube im Test

Derzeit bis zu 500 MBit/s im Downstream

Inhaltsverzeichnis:

  1. Der neue Voda­fone Giga­Cube im Test
  2. Anschlüsse für externe Antennen
  3. Surfen über den neuen Giga­Cube von Voda­fone
  4. Alles auf einer Seite lesen

Wie berichtet hat Voda­fone Mitte März ein neues Modell seines Giga­Cube-Routers vorge­stellt. Das Gerät wird seit 18. März verkauft und soll - wie schon der bishe­rige Giga­Cube - einen Internet-Zugang für die Zweit­woh­nung, das Wochen­end­haus oder den Wohn­wagen auf dem Camping­platz bereit­stellen. Passende Tarife, die im gesamten deut­schen Voda­fone-Netz, nicht aber im Ausland genutzt werden können, liefert der Netz­be­treiber gleich mit.

Auch der neue Giga­Cube wird von Huawei herge­stellt. Er trägt die Modell­nummer B818-260 und unter­stützt LTE Cat. 19. Der Router ist für Down­load-Geschwin­dig­keiten von bis zu 1,3 GBit/s ausge­legt. Derzeit bietet Voda­fone in den Giga­Cube-Tarifen bis zu 500 MBit/s im Down­stream an.

Der neue GigaCube im Test

Der neue GigaCube im Test
Foto: teltarif.de

"5G ready": Fake News auf dem Giga­Cube-Gehäuse

Mit der Aufschrift "5G ready", die sich sowohl auf der Verpa­ckung, als auch auf dem Giga­Cube selbst befindet, wandeln Voda­fone und Huawei aller­dings auf den Pfaden von AT&T, denn mit dem neuen Mobil­funk­stan­dard 5G ist der Router natür­lich nicht kompa­tibel. Der ameri­ka­ni­sche Mobil­funk-Netz­be­treiber zeigt auf dem Displays zahl­rei­cher Smart­phone-Modelle mitt­ler­weile den Schriftzug "5G E" anstelle von "LTE+" an, wenn die Kunden dank LTE Advanced höhere Daten­über­tra­gungs­raten zur Verfü­gung haben.

Neben dem Router selbst befinden sich in der Verpa­ckung ein Netz­kabel und ein Netz­werk­kabel. Das Gerät verfügt gleich über zwei LAN-Buchsen, eine davon kann auch als WAN-Port genutzt werden. So kann der Giga­Cube auch als WLAN-Router für einen vorhan­denen Internet-Zugang dienen - etwa um die Reich­weite des draht­losen Netz­werks zu erwei­tern. Eben­falls mit im Paket befindet sich eine Instal­la­ti­ons­an­lei­tung.

Anschlüsse auf der Rückseite

Anschlüsse auf der Rückseite
Foto: teltarif.de

Der Router ist groß und schwer

Der neue Giga­Cube ist deut­lich größer und schwerer als das bishe­rige Modell. Der Router ist 103 mal 103 mal 225 Milli­meter groß und rund 700 Gramm schwer. Dadurch ist das Gerät im Reise­ge­päck etwas sperrig, sodass sich der Giga­Cube eher eignet, um an einem festen Platz genutzt und wenig bewegt zu werden. Anders als bei der deut­lich hand­li­cheren Speedbox von der Deut­schen Telekom ist kein Akku­be­trieb möglich. Wer den Router nutzen möchte, benö­tigt zwin­gend einen Strom­an­schluss.

Der Giga­Cube ist gut verar­beitet und verfügt über Logos von Huawei auf der Ober­seite und von Voda­fone auf der Vorder­seite. Auf der Rück­seite ist dann noch der bereits erwähnte Schriftzug "5G ready" zu sehen. Unter­halb des Voda­fone-Logos befinden sich drei Leucht­di­oden, die als S-Meter für den Mobil­funk­emp­fang dienen. Darunter hat der Hersteller die WPS-Taste verbaut, über die sich geeig­nete Geräte auf Knopf­druck ins WLAN-Netz einbinden lassen.

Weiter unten gibt es weitere fünf Leucht­di­oden. Diese zeigen die Strom­ver­sor­gung und den Status (Daten­ver­bin­dung getrennt, Firm­ware-Update wird durch­ge­führt, IP-Adresse wird abge­rufen) an. Weiter unten wird optisch eine mögli­cher­weise bestehende LAN-Verbin­dung ange­zeigt, darunter gibt es die LED für den WLAN-Status (ein- oder ausge­schaltet, Herstellen einer WPS- oder HiLink-Verbin­dung) und zuletzt wird der Modus ange­zeigt, in dem der Router gerade betrieben wird (beispiels­weise türkis, blau und gelb für LTE, UMTS bzw. GSM).

Auf Seite 2 lesen Sie unter anderem, wie der Giga­Cube webba­siert oder per App konfi­gu­riert werden kann.

1 2 3

nächste Seite: Anschlüsse für externe Antennen


[Newsübersicht] RSS [Newsversand]