mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
21.06.2019 - 18:20
Netztest

Im Test: Mobiles Internet im Netz von Vodafone

Mit zwei Test-Smartphones unterwegs

Inhaltsverzeichnis:

  1. Test: Mobiles Internet im Voda­fone-Netz
  2. Hohe Daten­raten vor allem in Groß­städten
  3. Über­lastungs­erschei­nungen in Klein­städten
  4. Alles auf einer Seite lesen

Auch in diesem Jahr waren wir wieder rund zwei Monate lang in verschie­denen deut­schen Regionen unter­wegs, um den mobilen Internet-Zugang in den drei deut­schen Handy­netzen zu testen. Vergan­gene Woche haben wir bereits über die Ergeb­nisse berichtet, die wir dabei im Mobil­funk­netz der Deut­schen Telekom erzielt haben. Nun ist das Voda­fone-Netz an der Reihe.

Erneut sei an dieser Stelle der Hinweis erlaubt, dass es sich bei unseren Netz­tests eher um einen Erfah­rungs­bericht aus Nutzer­sicht handelt. So fahren wir nicht gezielt bestimmte Stre­cken in ganz Deutsch­land ab, sondern wir testen den mobilen Internet-Zugang immer dort, wo wir ohnehin gerade beruf­lich oder privat unter­wegs sind und Zugriff auf das welt­weite Daten­netz benö­tigen.

Zwei Smart­phones im Einsatz

Vodafone-Netz im Test

Vodafone-Netz im Test
Fotos: Vodafone/teltarif.de, Logo: Vodafone, Montage: teltarif.de

Im Netz­test haben wir dieses Mal das Apple iPhone XS Max und das Samsung Galaxy S10+ verwendet. Zudem kamen Vertrags­karten von Telekom, Voda­fone und o2 zum Einsatz. Auf den SIM-Karten ist jeweils "LTE max" frei­geschaltet, sodass die jeweils best­mögliche Perfor­mance für den Internet-Zugang zur Verfü­gung steht. Die Karten wurden wech­selweise in beiden Smart­phones betrieben.

Wir haben die Tests in diesem Jahr in Baden-Würt­temberg und Bayern, in Rhein­land-Pfalz und im Saar­land, in Hessen und Nord­rhein-West­falen sowie in Berlin durch­geführt. Dabei haben wir an allen Mess-Stand­orten Erfah­rungen in allen drei Netzen gesam­melt, um die Qualität des Internet-Zugangs auch verglei­chen zu können. Nicht zuletzt haben wir auch mobil in Auto und Bahn auf die Funk­versor­gung geachtet und auspro­biert, wie gut Audio- und Video­strea­ming möglich ist.

Länd­liche Regionen warten oft noch auf LTE

Ähnlich wie bei der Deut­schen Telekom konnten wir auch bei Voda­fone im Vergleich zum Vorjahr keine größeren Verän­derungen bei der LTE-Flächen­versor­gung fest­stellen. Aller­dings hat die Telekom länd­liche Regionen schon deut­lich besser erschlossen als der Düssel­dorfer Mitbe­werber. So kommt es in Taunus, Stei­gerwald und im Pfälzer Wald auch heute noch vor, dass die Telekom mit LTE vertreten ist, Voda­fone aber nur GSM und sehr lang­sames GPRS- oder EDGE-Internet bietet, das eigent­lich nicht mehr zeit­gemäß ist.

Es gibt aller­dings auch Regionen, in denen Voda­fone gegen­über der Telekom punktet. War das Telekom-Netz in Bad Kreuz­nach an der Saline kaum für den Internet-Zugang zu gebrau­chen, so lieferte Voda­fone an glei­cher Stelle selbst inner­halb von Gebäuden ein brauch­bares LTE-Signal. Im Freien haben wir Daten­über­tragungs­raten zwischen 14 und 17 MBit/s im Down­stream sowie 10 bis 14 MBit/s im Upstream gemessen. Die Ansprech­zeiten lagen bei 23 bis 24 ms.

Auf Seite 2 lesen Sie unter anderem, wo wir im Voda­fone-Netz beson­ders hohe Daten­über­tragungs­raten gemessen haben.

1 2 3

nächste Seite: Hohe Daten­raten vor allem in Groß­städten


[Newsübersicht] RSS [Newsversand]