mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
13.02.2018 - 16:19
Gratis Smartphone

Huawei: Kostenloses Mate 10 Pro gegen gute Rezension?

Hersteller gibt Erklärung ab

Das Mate 10 Pro erscheint bald in den USA

Das Mate 10 Pro erscheint bald in den USA
Huawei

Das Huawei Mate 10 Pro ist in einigen Ländern bereits auf dem Markt, in Kürze wird man das Phablet auch in den USA erstehen können. Doch obwohl das Smartphone in den Vereinigten Staaten noch gar nicht ver­öffentlicht ist, existieren von ihm bereits zahlreiche Kunden­rezensionen auf der Webseite des US-ameri­kanischen Händlers Best Buy. Dahinter wird eine Marketing-Masche Huaweis vermutet. Der Hersteller soll Technik-Fans mit einem kostenlosen Mate 10 Pro gelockt haben, im Gegenzug sollten diese eine positive Bewertung des Smartphones im Shop abgeben. Huawei gab bereits ein Statement ab.

Hat Huawei Bewertungen für das Mate 10 Pro vergütet?

Das aktuelle Flaggschiff-Phablet des chinesischen Unternehmens kam sowohl bei Kritikern wie auch bei Verbrauchern gut an. Dennoch schien Huawei den Stellenwert des Mobilgeräts vor dem offiziellen Marktstart in den USA (Sonntag, 18. Februar) erhöhen zu wollen. Dies ließ sich jedenfalls aus der Kampagne einer privaten Facebook-Gruppe ableiten, die der Hersteller am 31. Januar startete. In dieser Aktion rief Huawei die Anwender zu einem Betatest des Mate 10 Pro auf. Angeblich bekam man das Phablet geschenkt, wenn man als Betatester bei Best Buy eine positive Bewertung abgab. In Rekordzeit mehrten sich die Rezensionen des bis dato noch nicht in den USA verkauften Smartphones. Mehr als 100 Anwender gaben eine Bewertung ab. Zwar hat der Hersteller den betreffenden Facebook-Beitrag bereits gelöscht, allerdings konnte 9To5Google zuvor Screenshots anfertigen.

Huawei bezieht Stellung zu den fragwürdigen Beurteilungen

Die Facebook-Posts zur Mate-10-Pro-Kampagne

Die Facebook-Posts zur Mate-10-Pro-Kampagne
Android Authority

Laut Huawei handelt es sich bei diesem vermeintlichen Skandal schlicht um ein Missverständnis. Es habe zwei verschiedene Facebook-Kampagnen gegeben, eine, die für mehr Teilnehmer am Beta-Programm sorgen sollte und eine andere, um Feedback der Mate-10-Pro-Betatester über die Verkaufskanäle zu erhalten. Ein internes Missverständnis hätte dazu geführt, dass der Social-Media-Manager aus Versehen jeden Nutzer innerhalb der Facebook-Gruppe zur Review-Sektion auf Best Buy geführt habe. "Wir werden die Beiträge von Betatestern entfernen, bei denen es unklar ist, ob sie an unserem Programm teilgenommen haben.", so Huawei gegenüber Android Authority. Die angeheuerten Betatester hätten zudem umfassende Kenntnisse über das Mate 10 Pro gehabt, aber keinerlei monetäre Vorteile erhalten. In der Tat reduzierte sich die Anzahl der Rezensionen seit dem Statement von 108 auf 73. Alles also nur ein Irrtum?


© by WhatsBroadcast

Mehr zum Thema Huawei

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]