mobil.teltarif.de
zum Adventskalender
Suche Desktop-Version
Menü
13.03.2018 - 10:42
Satellit

Verlängert: ARD bis 2020 in SD-Qualität über Satellit Astra

Letztmalige Verlängerung über Standard-Qualität

Die ARD und der Luxemburger Satellitenbetreiber SES Astra haben ihre Partnerschaft bis Mitte 2020 verlängert. Die neue Vereinbarung umfasse die Übertragung aller ARD-Programme im Standard-Qualität (SD) über die Astra-Orbitalposition 19,2° Ost, teilt Astra Deutschland mit.

"Auch acht Jahre nachdem wir gemeinsam mit den öffentlich-rechtlichen Programmen HD gestartet haben, ist SD nach wie vor in den meisten Haushalten gelebter Standard. Es ist erfreulich, dass auch die ARD an einer SD-Übertragung festhält", sagt Christoph Mühleib, Geschäftsführer Astra Deutschland, über die Vereinbarung mit der ARD. Zuvor hatte das ZDF seinen Vertrag mit SES Astra ebenfalls bis 2020 verlängert.

An 2020 Öffentlich-Rechtliche nur noch in HD

Die ARD bleibt bis 2020 in SD über Satellit Astra

Die ARD bleibt bis 2020 in SD über Satellit Astra
Foto: ARD Digital, Hessischer Rundfunk

Es dürfte die letzte Verlängerung sein. Die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten (KEF) strebt das SD-Ende bei ARD und ZDF für 2020 an. ARD und ZDF beteiligten sich unter Moderation der Landesmedienanstalten bereits an einem "Runden Tisch" zur Zukunft der Satellitenverbreitung. "Es besteht nunmehr die Hoffnung, dass ein solcher Schritt seitens der öffentlich-rechtlichen Programmanbieter zur Jahresmitte 2020 möglich sein könnte", so die KEF. Aus diesem Grund erkenne die Kommission den Finanzbedarf für die SD-Satellitenverbreitung ab der zweiten Jahreshälfte 2020 nicht mehr an.

Die beiden größten deutschen Privatsendergruppen RTL und ProSiebenSat.1 wurden dagegen vom Bundeskartellamt dazu verpflichtet, ihre unverschlüsselte SD-Verbreitung auf Satellit Astra mindestens bis zum Jahr 2022 weiterzuführen.

Über die Orbitalposition 19,2° Ost überträgt Astra ohne monatliche Anschlusskosten inzwischen rund 300 Programme in deutscher Sprache, davon derzeit über 90 in HD-Qualität. 65 Prozent der Satelliten-Haushalte in Deutschland schauen inzwischen bereits hochauflösendes Fernsehen.

ZDF will in Ultra HD über Astra starten

Das ZDF will unterdessen sein Programm künftig auch in Ultra HD-Qualität über Satellit Astra und im Kabel verbreiten. Wie das Magazin "Infosat" berichtet, halte man am Lerchenberg ein Startszenario ab 2022 "durchaus für realistisch". Die Verbreitung der Ultra HD-Inhalte des ZDF erfolgt derzeit ausschließlich webbasiert über die Mediathek.


Mehr zum Thema Fernsehen

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]