mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
15.07.2015 - 10:05
Ausprobiert

National Roaming bei simquadrat im Test

GSM-Roaming gibt noch Rätsel auf

Inhaltsverzeichnis:

  1. Erste Erfahrungen: National Roaming bei simquadrat
  2. National Roaming mit aktuellen Smartphones
  3. GSM-Roaming gibt Rätsel auf

Wie berichtet steht das von Telefónica im Frühjahr eingeführte National Roaming jetzt auch für Kunden von simquadrat und sipgate team zur Verfügung. Haben die Kunden der beiden sipgate-Marken bislang im Mobilfunknetz von E-Plus telefoniert und im Internet gesurft, so steht ihnen nun auch das o2-Netz offen. Wir haben das National Roaming mit einer simquadrat-Karte einem Test unterzogen.

Die erste Überraschung erlebten wir bereits beim Einschalten des nicht mehr ganz taufrischen Nokia E51, in dem sich die simquadrat-Karte zunächst befand. Der Test fand in einem unserer Büros statt, wo der E-Plus-Empfang schlecht ist, während der o2-Empfang sehr gut ist. Beide Netze sind nur mit GSM verfügbar. Das Handy buchte sich sofort ins o2-Netz ein - erkennbar durch den sehr guten Empfang, der durch Vollausschlag auf dem Display des Telefons signalisiert wurde.

GSM-Roaming inoffiziell möglich

Mit dem Nokia E51 funktioniert das National Roaming von simquadrat auch im GSM-Netz von o2

Mit dem Nokia E51 funktioniert das National Roaming von simquadrat auch im GSM-Netz von o2
Foto: teltarif.de

Wie bereits berichtet ist es mit simquadrat derzeit also nicht nur möglich, das UMTS-Netz von o2 mitzunutzen. Auch GSM-Roaming ist möglich. Das ist ein Novum beim National Roaming der beiden Telefónica-Netze. Mit den SIM-Karten anderer Marken, die das E-Plus-Netz nutzen, konnten wir uns im Test nicht ins GSM-Netz von o2 einbuchen. Umgekehrt war auch mit o2-SIMs keine Mitnutzung von GSM im E-Plus-Netz möglich.

Wir konnten mit der simquadrat-Karte im Nokia E51 im GSM-Netz von o2 problemlos telefonieren und der Anschluss war telefonisch erreichbar. Die Nutzung von Onlinediensten war eher theoretischer Natur, denn auch mit einer Original-o2-Karte hatten wir am Aufenthaltsort praktisch keinen Datendurchsatz.

Weiterer Test mit Einfach-Handy

Kuriose Netzbetreiber-Anzeige beim Nokia 6230i

Kuriose Netzbetreiber-Anzeige beim Nokia 6230i
Foto: teltarif.de

Das National Roaming im GSM-Netz funktionierte im Nokia E51 auch über einen längeren Zeitraum problemlos. Auch das Nokia 6230i, ein Einfach-Handy des finnischen Herstellers, buchte sich im Test ins 2G-Netz von o2 ein. Dabei war das Netz der Münchner Telefónica-Marke in beiden Fällen nur durch den Empfangspegel und über den Netzmonitor - sofern auf dem Telefon installiert - feststellbar. Die Anzeige des Netzes blieb am Nokia E51 bei "sipgate", am Nokia 6230i wurde "sipgate@" angezeigt.

Das Nokia E51 ermöglicht auch die UMTS-Nutzung und auch hier konnten wir im Test das o2-Netz mitnutzen. Datendienste waren genauso nutzbar wie mit einer Prepaidkarte von Marken wie Aldi Talk, simyo und blau. Ein entsprechender Test mit dem Nokia 6230i war nicht möglich, da dieses Gerät ausschließlich die GSM-Mobilfunknetze unterstützt.

Auf Seite 2 lesen Sie, welche Erfahrungen wir im Test mit einigen aktuellen Smartphones gemacht haben. Dabei sind wir unter anderem der Frage nachgegangen, ob simquadrat-Karten neben GSM von o2 jetzt möglicherweise auch LTE nutzen können.

1 2 3

nächste Seite: National Roaming mit aktuellen Smartphones


[Newsübersicht] RSS [Newsversand]