mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
11.01.2020 - 16:58
Streaming

Eigene Songs bei YouTube Music: Upload-Funktion kommt

Hinweise bereits im Code der App gefunden

Google Play Musik soll mittel­fristig einge­stellt werden. Kein Wunder, denn mit YouTube Music bietet Google mitt­lerweile einen weiteren Musik-Strea­ming­dienst an. Dabei hatte der Konzern verspro­chen, dass alle wesent­lichen Funk­tionen, die die bishe­rige Platt­form auszeich­nete, zu YouTube Musik mit umziehen werden.

Ein Feature, das Google Play Musik beispiels­weise gegen­über Spotify ausge­zeichnet hat, ist die Upload-Funk­tion für die eigene MP3-Samm­lung. Das heißt, Nutzer können so ihre eigene Musik einbringen, über die Google-Cloud synchro­nisieren und so auf allen verbun­denen Geräten nutzbar machen.

Upload-Funk­tion in der App gefunden

Upload-Funktion für YouTube Music

Upload-Funktion für YouTube Music
Foto: teltarif.de

Diese Upload-Funk­tion gab es bei YouTube Music bislang nicht. Jetzt scheint Google das Feature aber nach­zurüsten - was im Umkehr­schluss vermut­lich bedeutet, dass die Abschal­tung von Google Play Musik näher rückt. Im Code der YouTube-Music-App in der Version 3.47 hat 9to5Google nach eigenen Angaben Hinweise auf dieses Feature gefunden.

Unter anderem seien hier eine Verwal­tung für die Musik-Biblio­thek und auch Hinweise darauf gefunden worden, dass Datei-Uploads für die Kunden geplant sind. Ob diese dann tatsäch­lich vom Smart­phone aus möglich sind, ist unklar. Bislang hatte Google das Feature über eine Soft­ware für Windows und macOS ange­boten. Zudem ließen sich die Uploads direkt über den Internet-Browser am PC oder Mac durch­führen.

Verfüg­barkeit noch unklar

Wann die Upload-Funk­tion nun tatsäch­lich bei YouTube Music zur Verfü­gung stehen wird, ist noch unklar. Google hat sich dazu bislang nicht geäu­ßert. Eine vergleich­bare Upload-Funk­tion gibt es auch bei Apple Music. Vorteil bei Google: Bislang standen die Uploads selbst dann zur Verfü­gung, wenn der Nutzer kein kosten­pflich­tiges Musik­strea­ming-Abo abge­schlossen hat.

Google Play Musik konnte sich auf dem Markt der Musik­strea­ming-Dienste bislang nicht durch­setzen. Das dürfte einer der Gründe dafür sein, dass Google das Angebot neu aufge­stellt und dazu die starke Marke YouTube genutzt hat. Aller­dings bleiben auch die Markt­anteile von YouTube Music bislang hinter Spotify, Apple Music oder auch Amazon Music zurück.

Erst vor wenigen Wochen hatte YouTube Music ein weiteres neues Feature einge­führt, über das wir bereits berichtet haben.

Mehr zum Thema Musik

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]