mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
05.10.2019 - 15:09
Klingelt's?

WEtell GmbH: Start als Mobilfunk-Provider rückt näher

Crowdfunding-Gutscheine sollen ausgeliefert werden

Um den nach­haltigen und ökolo­gisch orien­tierten Service-Provider WEtell war es einige Zeit ziem­lich ruhig geworden. Nun meldet sich das Unter­nehmen zurück. Die erste Finan­zierungs­runde sei fast abge­schlossen, die finale Rück­meldung erwartet das Unter­nehmen bereits in der nächsten Woche. Man habe Inves­toren gefunden und zahl­reiche span­nende Kontakte geknüpft.

Am kommenden Montag entscheidet die L-Bank (staat­liche Inves­titi­onsbank Baden-Würt­temberg) über den Pre-Seed Antrag des Unter­nehmens.

Crowd-Funding wird abge­rufen

Endlich "grünfunken": WEtell ist jetzt eine GmbH. Am Montag wird entschieden, ob die Finanzierung klappt.

Endlich "grünfunken": WEtell ist jetzt eine GmbH. Am Montag wird entschieden, ob die Finanzierung klappt.
Grafik: WEtell GmbH

Sobald das geklärt ist, wird das von Unter­stüt­zern gezeich­nete Crowd-Funding-Kapital bei Start­next legi­timiert werden. Das Kapital werde nicht - wie verspro­chen - für die Finan­zierung unseres Unter­nehmens­aufbaus verwendet, sondern ausschließ­lich, um von Unter­stüt­zern gebuchte Mobil­funk­gutscheine einzu­lösen.

Markt­eintritt jetzt Anfang 2020

Der Markt­eintritt von WEtell-Change verschiebt sich auf Anfang 2020. Bisher hatte das Unter­nehmen eigent­lich den Herbst 2019 vorge­sehen und hätte diesen Termin auch gerne einge­halten. Doch die Inves­toren­suche und die Finan­zierung brachten Verzö­gerungen mit sich. Sobald ein konkretes Datum vorliege, wolle man sich melden. Wer aber sofort mit WEtell tele­fonieren will, kann dies über das Über­gangs­angebot in Verbin­dung mit dem White-Label-Provider NewSIM tun.

WEtell ist jetzt eine GmbH

Seit dem 01. Oktober ist aus der WEtell GbR nun höchst offi­ziell die WEtell GmbH geworden, was ein wich­tiger Schritt für den Unter­nehmens­aufbau in Rich­tung Markt­eintritt ist. Die "neue" WEtell GmbH möchte die Kunden­daten der WEtell GbR über­nehmen. Sollte jemand nicht einver­standen sein, bittet das Unter­nehmen um einen Wider­spruch per E-Mail binnen zwei Wochen. Andern­falls geht WEtell davon aus, dass die Über­nahme der Daten in Ordnung geht.

Das Unter­nehmen bietet derzeit vier Tarife an. Im Tarif "Mikrofon" sind 100 Frei­minuten enthalten, jede SMS kostet 9 Cent, das ganze für 10 Euro pro Monat. Der "Ultra­kurz" kostet 15 Euro und bietet 300 Minuten, 100 SMS und 1 GB Daten mit UMTS. Der "Mittel­welle" kostet 30 Euro pro Monat, verfügt dabei über LTE mit bis zu 50 MBit/s (jedoch kein VoLTE) und enthält 3 GB Daten und eine AllNet-Flat für Tele­fonie und SMS. Der "Super­funk" entspricht dem "Mittel­welle", aber mit 8 GB Daten (inkl. LTE) für 40 Euro im Monat. Genutzt wird "D1" - das Mobil­funk­netz der Telekom.


Mehr zum Thema Umweltschutz

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]