mobil.teltarif.de
zum Adventskalender
Suche Desktop-Version
Menü
03.12.2018 - 15:25
LG G7 ThinQ Probleme

LG G7 ThinQ: Boot-Schleife ärgert europäische Nutzer

Highend-Handy streikt beim Hochfahren

Die Festtagsstimmung ist bei einer steigenden Zahl von Besitzern des LG G7 ThinQ, deren Smartphone mit einer unschönen Bootschleife geschmückt wird, seit dem vergangenen Wochenende getrübt. Meldungen über ein nicht mehr hochfahrendes Mobilgerät machen sich quer durch Europa breit. Bislang stammen die problembehafteten Telefone ausschließlich von Anwendern mit einem Vertrag bei T-Mobile / Telekom. Löblich: LG reagierte bereits am gestrigen Sonntag auf eine Anfrage einer Mobilfunkwebseite und versprach, sich schnellstmöglich um den Vorfall zu kümmern.

LG G7 ThinQ streikt in der Vorweihnachtszeit

Das LG-Logo sehen manche G7-Besitzer öfters, als ihnen lieb ist

Das LG-Logo sehen manche G7-Besitzer öfters, als ihnen lieb ist
Richard Michon

Der südkoreanische Hersteller kann auf eine unrühmliche Vergangenheit mit Smartphone-Bootschleifen zurückblicken. Unter anderem das LG G4, G5, V10, V20 und Nexus 5X hatten mit diesem Fauxpas zu kämpfen. Jetzt gesellt sich das 2018er Oberklassemodell G7 ThinQ dazu. In Foren wie XDA-developers und Reddit mehren sich die Sichtungen betroffener Handys. Richard  Michon, ein betroffener Anwender, veröffentlichte ein YouTube-Video, das die Misere veranschaulicht. Das LG G7 ThinQ versucht fast eine Minute lang erfolglos zu booten, startet neu und scheitert abermals. Der Teufelskreis kann bisher nicht unterbrochen werden. Eine Parallele unter den Gepeinigten ist beim Mobilfunknetz erkennbar, momentan scheint der Fehler vornehmlich bei Modellen mit Telekom-Vertrag aufzutauchen. Liegt es also am Netzbetreiber?

Video von Richard Michon

Hardware-Ursache ist nicht ausgeschlossen

Der niederländischen Webseite DroidApp antwortete LG bezüglich der Bootschleife noch am gestrigen Sonntag. Sogar eine Wochenendschicht legte der Hersteller ein. „Am Samstagmorgen wurde LG über die Probleme mit dem G7 ThinQ informiert und begann sofort, eine Untersuchung einzuleiten. Auch heute arbeiten wir in Korea und Europa daran und finden eine Lösung.“, heißt es seitens Jeroen Peeters, Manager Engineering bei LG Benelux. In der Zwischenzeit rät das Unternehmen den Betroffenen, ihr G7 ThinQ für einen Umtausch einzuschicken. Das könnte ein Hinweis auf einen Hardware-Defekt sein. Bislang gab es unter anderem Meldungen in Deutschland, den Niederlanden, Ungarn und der Tschechischen Republik. Momentan hat LG keinen guten Lauf im Smartphone-Sektor. Zuletzt häuften sich Beschwerden über einen Grünstich des POLED-Display im Huawei Mate 20 Pro.


Mehr zum Thema Probleme

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]