mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
01.12.2016 - 13:35
Betriebssystem

Blackberry 10.3.3: Update ab sofort verfügbar

Alle Blackberry-10-Smartphones berücksichtigt

Eigent­lich sollte Black­berry 10.3.3, das jüngste Update für das Betriebs­system Black­berry 10, schon im Früh­jahr veröf­fent­licht werden. Der Hersteller hatte die Frei­gabe in den vergan­genen Monaten mehr­fach verschoben, doch jetzt ist es tatsäch­lich soweit: Eine der vermut­lich letzten Aktua­lisie­rungen für Black­berry 10 ist offi­ziell frei­gegeben.

Wie in der Vergan­genheit wird die neue Firm­ware auch dieses Mal nicht gleich­zeitig für alle Besitzer passender Endge­räte, sondern schritt­weise bereit­gestellt. Auch die verwen­dete SIM-Karte bzw. der jewei­lige Netz­betreiber kann Einfluss darauf haben, welche Geräte wann mit der neuen Firm­ware versorgt werden.

Immerhin berück­sich­tigt Black­berry aber sämt­liche Smart­phones mit Black­berry 10. So wird selbst das fast vier Jahre alte Black­berry Z10, seiner­zeit erstes Handy auf der neuen Platt­form des kana­dischen Herstel­lers, mit der neuen Firm­ware versorgt. Viele andere Hersteller versagen selbst ein bis zwei Jahre alten Smart­phones ein Update auf die jeweils neueste Betriebs­system-Version.

Diese Neue­rungen bietet Black­berry 10.3.3

Update für Blackberry 10

Update für Blackberry 10
Foto: teltarif.de

Das Online-Magazin BB10QNX infor­miert darüber, welche Neue­rungen das Update, das die Versi­onsnummer 10.3.3.2049 trägt, mit sich bringt. Diese umfassen die NIAP-Zerti­fizie­rung. Dazu gibt es einen neuen Down­load-Indi­kator und neue Anti-Phis­hing-Optionen im zum Betriebs­system zählenden Internet-Browser.

Für das kommende Jahr hatte Black­berry schon vor einigen Monaten ein Update auf die Betriebs­system-Version 10.3.4 ange­kündigt. Auch dabei dürfte es maximal klei­nere neue Features geben. Nachdem Black­berry die Entwick­lung und Produk­tion eigener Smart­phones aufgeben will, dürfte danach das Ende für die Black­berry-10-Platt­form kommen.

Bereits im vergan­genen Jahr hatte der Smart­phone-Pionier mit dem Priv sein erstes Android-Smart­phone auf den Markt gebracht. Mit dem DTEK50 und DTEK60 folgten in diesem Jahr zwei weitere Geräte, für deren Herstel­lung Black­berry aber bereits eine Koope­ration mit TCL einge­gangen ist.

Das Mercury könnte das letzte Black­berry-Smart­phone werden

Im kommenden Jahr will Black­berry noch ein Android-Smart­phone mit physi­scher Tastatur auf den Markt bringen, das unter dem Code­namen Mercury vorbe­reitet wird. Danach will sich das Unter­nehmen auf die Soft­ware-Entwick­lung konzen­trieren. Eigene Smart­phones sind nicht mehr geplant. Aller­dings hofft der Konzern auf Koope­rationen. Dabei sollen Fremd­hersteller die Entwick­lung und Produk­tion neuer Black­berry-Handys über­nehmen.


Mehr zum Thema Blackberry

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]